Soviel zu Umweltverträglichkeit

Dr. Ing. Günter Keil, der unter anderem auch in die internationale Zusammenarbeit bei der Lösung von Umweltproblemen mit Forschungseinrichtungen in Lateinamerika und China eingebunden ist, vergleicht den Flächenbedarf von Kraftwerks-Arealen, Windparks, Photovoltaik- Dachanlagen Freilandanlagen und Biomasseanbau. Als objektiven Vergleichsmaßstab wählt er die Strommenge (in kWh, MWh etc. gemessen), die eine Flächeneinheit der betreffenden Technik (in m2 oder auch Hektar gemessen) in einem Jahr erzeugt. Auf diese Weise lassen sich, auf den Flächenverbrauch bezogen, aussagekräftige vergleichbare Ergebnisse erzielen.

Flächenbedarf von Stromerzeugungsanlagen
Art der Anlage Flächenbedarf in m² pro jährlich erzeugten GWh
(1 GWh = 1000 MWh = 1 Million kWh)
Kernkraftwerke (EPR)

25 m²

Steinkohlenkraftwerk (1000 MW)

47 m²

Braunkohlenkraftwerk (1000 MW) incl. Tagebaufläche von 10 km²

1.330 m²

Photovoltaik-Dachanlagen

11.400 m²

Photovoltaik-Freilandanlagen

22.900 m²

Windparks Land

64.000 m²

Biomasse-Verstromung (Silomais)

588.000 m²

Windparks Offshore

1.170.000 m²

Kommentare sind geschlossen