Antwort des Ministers „Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben….“

Es ist ein Jammer, was der Herr Minister für Wirtschaft und Energie hier raushauen lässt. Auf unsere Befürchtungen und unsere legitimen Interessen wurde gar nicht eingegangen. Stattdessen Auszüge wie aus einem Parteitagsbeschluß. Dabei hätte ein Blick ins Netz genügt, um zu erkennen, welche Belastungen sich schon jetzt für uns Carziger…

mehr lesen

26. Juni, um 18 Uhr – Antenne-Stammtisch: Windenergie

Der Antenne-Stammtisch beginnt am 26. Juni, um 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums in Wittstock. Sie sind als Publikum herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Geht der Windkraft im Nordwesten Brandenburgs die Puste aus? Der Ausbau der Windkraft in Brandenburg führt an vielen Orten zu heftigem Streit. So auch…

mehr lesen

(MOZ, 21.6.2017) Klimaforscher: Klimawandel verschärft Gefahr für Wälder

Potsdam (dpa) Schädlinge, Brände, Trockenheit oder Stürme bedeuten Stress für den Wald. Sie aber gehören einfach dazu. Jetzt kommen erhöhte und bisher ungekannte Risiken hinzu. Der Klimawandel verschärft nach Ansicht des Klimaforschers Christopher Reyer Schäden für den Wald, die bereits Insekten, Brände, Stürme oder Trockenheit verursachen. Eigentlich seien für den…

mehr lesen

(MOZ, 21.6.2017) Gebrannte Kinder wehren sich

Seelow (MOZ) Mit einem Großaufgebot waren die Gegner des weiteren Windradbaus in der Region am Dienstag Vormittag zum Erörterungstermin im Genehmigungsverfahren für den Bau von zehn Windkraftanlagen in Lindendorf und Vierlinden ins Seelower Kreiskulturhaus gekommen. Dort gab es eine hitzige Debatte. Hier der ganze Artikel

mehr lesen

Erörterungstermin zum Antrag der Windmüllerei 10 neue Winddräder a 229,5 m

Ab halb zehn fand sich heute die interessierte Öffentlichkeit ein, um schon VOR dem Termin deutlich zu machen, dass es großes Interesse gibt an der Entscheidung über den Antrag. Dabei waren Bürgerinitiativen aus Mixdorf, Friedersdorf, Dolgelin, Hoppegarten, Müncheberg, Seelow, Neuentempel, Lietzen, Podelzig… und natürlich Carzig. Kompliment und danke an die,…

mehr lesen

CDU und FDP zur Energiepolitik in NRW

Energie Den Landesklimaschutzplan, der eine Verringerung der CO2-Emissionen zum Ziel hatte, will die neue Landesregierung in der jetzigen Form abschaffen. Zugleich plant Schwarz-Gelb Einschnitte beim Ausbau von Windrädern. Der Mindestabstand zu Wohnsiedlungen soll künftig bei 1500 Metern liegen. Damit verringern sich die für Windkraftanlagen zur Verfügung stehenden Flächen um 80 Prozent. Christian Lindner…

mehr lesen

(MOZ 9.6.2017) Messungen seit über einem Jahrzehnt überfällig

Ketzin/Falkenrehde (MOZ) Das Landesumweltamt soll die Kontrollpflicht bei Nachmessungen an Windenergieanlagen über Jahre hinweg vernachlässigt haben. Das zumindest behauptet Peter Vida, Landtagsabgeordneter der Fraktion BVB/FREIE WÄHLER, nachdem er eine Antwort auf eine Kleine Anfrage zu weiteren Vorhaben nahe der Ortschaft Falkenrehde erhalten hatte. Messungen seien seit über einem Jahrzehnt überfällig,…

mehr lesen

Die TOP 5 der fettesten Lügen der Windkraftlobby

Hier die TOP 5 der Windkraftlobby-Lügen. Weitere Lügen nehme ich gern unter kati[at]carzig.net entgegen und baue sie hier ein Wenn wir der Regionalplanung nicht zustimmen, dann dürfen ÜBERALL Windräder gebaut werden. Wahr ist: Wir haben einen rechtskräftigen Teilregionalplan, der auch nicht entfällt. Dieser hat dauerhaft Gültigkeit. An anderen Stellen darf daher…

mehr lesen