Protestdemonstration anlässlich der 7. Sitzg. der Regionalen Planungsgemeinschaft Oderland Spree

Am heutigen 04.12.2017 stellten sich mehr als 120 BürgerInnen aus insgesamt 15 Gemeinden Brandenburgs vor dem Kleistforum in Frankfurt (Oder) auf, um gegen die weitere Ausweisung von Windenergieeignungsgebieten im Land Brandenburg zu protestieren. Wie in der Sitzung deutlich wurde, hat Brandenburg die Planungsziele der Bundesregierung hinsichtlich der CO2-Reduktion bereits jetzt weit übererfüllt.

Dazu erklärte Stefan Hellert, Sprecher der BI Carzig: „Ein weiterer Ausbau der Windenergie zu Lasten der von den Emissionen betroffenen BürgerInnen kann daher nur den Investoren nützen, die sich durch die festgelegte Einspeisevergütung in beispiellosem Tempo an öffentlichen Mitteln bereichern konnten, während alle BürgerInnen dies mit explodierenden Strompreisen finanzieren müssen.“

Tatsächlich stellten sich auch einige Regionalräte vor der Tür des Kleistforums den kritischen Fragen der BürgerInnen, während einige andere die Protestierenden schlicht ignorierten. Das Ziel der protestierenden Bürgerinitiativen war daher klar: Stopp beim Ausbau der Windenergieerzeugung im Land Brandenburg.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Dipl. Psych. Stefan Hellert
Sprecher der BI Carzig
0179/2039046

Kommentare sind geschlossen